Populismus-Keule statt Argumente

Blog Zugriffe: 1808

Ein Gespenst geht um in der Welt: der Populismus. Mit Trump, Maduro, Morales, Orban, Erdogan, und Le Pen lässt sich ein düsteres Bild der Zukunft malen, unter subtiler Erwähnung der SVP. Gehen in der Ratsdebatte die Argumente gegen die SVP-Anträge aus, lässt man einfach den Populismus-Vorwurf wie eine Keule schwingen und vermeidet damit die sachliche Diskussion. Stromlücke? Populistisch! Zu hohe Ausgaben für das Asylwesen? Populistisch! Sinkendes Bildungsniveau? Populistisch! Mit der Populismus-Keule lässt sich sogar Geld erbetteln. Im Briefkasten lag kürzlich ein Demoplakätchen "Make Rechtspopulismus small again" inklusive Einzahlungsschein. Der SP gehen offenbar nicht nur die Kandidaten, sondern auch das Geld aus, dass sie so versucht, zu Wahlspenden zu kommen. Vielleicht sollte die SVP eine Crowdfunding-Aktion unter dem Titel "Make Linkspopulismus small again" starten, um damit den Wahlkampf zu finanzieren. Aber im Gegensatz zur Linken spart die SVP eben in der Zeit, dann hat man in der Not. Populistisch? Nein, gesunder Menschenverstand, eben typisch SVP. Aliki Panayides

Drucken